Mannschafts-    erfolge

Tabellen TT- 
    Live


Erfolge

Neuigkeiten   

Sonstiges

Chronik

Mannschaften   

Home


   BA Reinickendorf:  Größte Erfolge:
 

 Am 03.06.2016 wurden in der Sportstätte am Uranusweg 34 die Ehrung unserer  Sportler vorgenommen. Über 500 Reinickendorfer Sportler wurden vom Bürgermeister Frank Balzer für Ihre Erfolge geehrt. Rund 300 Gäste waren anwesend. Auf den Bildern sind die 3 Zelte, die Speisung der 800 zu sehen. Mago sponsert schon seit Jahren diese tolle Veranstaltung. Michael Burg und Roland Redlich nahmen den Reinickendorfer Bürgermeister in Ihre Mitte. Das gab ein gutes Bild.  Leider war unser Altmeister Wilfried Götz aus persöhnlichen Gründen verhindert.
      

 

 

   Am 28.05.2016 fand das diesjährige Städte Turnier des
   Betriebsportes in Lübeck statt. Unser Michael Burg war, wie 
   schon oft, dabei.        Unter dem Bild sein Bericht.

Am 28.05.16 fand das jährliche norddeutsche Städteturnier statt, Gastgeber war diesmal das wunderschöne Lübeck.
Auch diesmal wurde unser Spieler Michael Burg dafür nominiert. Bereits am Freitag machte sich die Berliner Delegation wie immer im großen Bus auf den Weg. Da man schon um 14.00 Uhr ankam, wurde noch eine geführte Stadtbesichtigung gemacht.
Anschließend ließ man den Abend mit einem gemeinsamen Essen eher ruhig ausklingen, weil man am Turniertag fit sein wollte und so auch war.

Samstag wurde dann den ganzen Tag Tischtennis gespielt. Die Berliner Mannshaften waren abermals sehr erfolgreich. Die Herren NV (Nichtvereinsspieler) standen wieder mal ganz oben auf dem Treppchen, die Vereinsspieler errangen einen guten 5. Platz.
Die diesmal einzige Damenmannschaft aus Berlin wurde bei den NV´s sehr guter Zweiter.

Bei der Abendveranstaltung für Alle wurde vom hervorragenden Buffet geschlemmt und bei einigen Gläschen Bier das Turnier ausgewertet und sonst natürlich viel über TT gefachsimpelt. Die große Siegerehrung durfte auch nicht fehlen, bei der unter großem Jubel der Berliner Anwesenden die Erfolge gefeiert wurden. Um Mitternacht ging es zurück zum Hotel, dort ließ man den Abend noch
ein wenig in der Hotelbar ausklingen.

Wie immer auf dem Heimweg am Sonntag war es ziemlich still im Bus, es mußte sich dann doch etwas vom Wochenende ausgeruht werden.

Noch zu sagen bleibt, das Lübeck ein sehr guter Ausrichter der diesjährigen Veranstaltung war. Auch die Berliner waren sehr zufrieden, hatten doch fast alle noch eine Tüte von Niederegger im Handgepäck.

 

Wilfried Götz ist deutscher Einzelmeister 2015

Deutsche Betriebssportmeisterschaften in Berlin ∙ Zweimal Gold und Bronze für die Spieler des Bezirksamtes Reinickendorf ∙ Größter Erfolg der Tischtennis-Abteilung

 

Mit zwei deutschen Meistertiteln und zwei dritten Plätzen kehrten Wilfried Götz, Michael Burg, Roland Redlich und Monika Bethke von den deutschen Tischtennis-Betriebssportmeisterschaften zurück, die im August im Horst-Korber-Sportzentrum stattfanden und vom Berliner Fachverband (FVTT) ausgerichtet wurden. 

Im Einzelwettbewerb der Altersklasse Ü55 gelang Wilfried Götz der große Coup und wurde erstmals deutscher Seniorenmeister. Es war der zweite große Einzelerfolg des Routiniers, der im Mai dieses Jahres bereits Berliner Seniorenmeister geworden war. Nach vielen hartumkämpften Spielen traf der Reinickendorfer auf den Titelverteidiger Gerhard Löbel (Gurason Berlin), den er mit 3:1 besiegen konnte. Schließlich behielt er im Finale gegen Peter Fröbel (SV Zehlendorf 63) mit 3:1 die Oberhand und sicherte sich nach über achtstündigem Wettbewerb den ersehnten Titel. Roland Redlich hatte bis zum Viertelfinale ein gutes Turnier gespielt und scheiterte hier gegen Löbel knapp mit 9:11 im 5. Satz. Friedhelm Dungs schaffte immerhin den Einzug ins Hauptfeld und musste sich im 32er-Feld mit 0:3 geschlagen geben.

 

C:\Users\Dagmar\Desktop\DBSM Berlin 1\Bild 13.jpg

Wilfried Götz (Deutscher Senioren-Einzelmeister 2015 / FVTT Berlin)

Zweimal reichte es in den Doppelwettbewerben zu Bronze. Die Mitfavoriten auf den Titel, Wilfried Götz/Roland Redlich scheiterten knapp im Halbfinale an den späteren Siegern und gewannen das kleine Finale um Platz 3 mit 3:0 gegen das Berliner Doppel Heinrich/Bocher. Ähnlich souverän sicherte sich das Mixed Monika Bethke/Wilfried Götz gegen die Köpenicker Quinger/Kayser den 3. Rang (3:0), nachdem sie zu Beginn die Topfavoriten Thiele/Schneider mit 3:2 niederkämpften und im Halbfinale an den deutschen Meistern Kleist/Jonk mit 2:3 scheiterten. Friedhelm Dungs, im letzten Jahr  deutscher Vizemeister im Doppel, spielte an der Seite des Iserlohners Ernst Junker, der 2010 noch Einzelweltmeister seiner Altersklasse war. Beide überstanden die erste Runde nicht (2:3).   

 

       

Zweimal  erfolgreich im Spiel um Platz 3: Monika Bethke/Wilfried Götz im Mixed und Wilfried Götz/Roland Redlich in der Doppelkonkurrenz.

 Dream Team Berlin wird deutscher Mannschaftsmeister 2015

Der abschließende Mannschaftswettbewerb bescherte den Berlinern den zweiten Titel. Verstärkt durch Carsten Schwemmer (DRV Bund Berlin), einer der besten Spieler des Landesverbandes, und Gerhard Löbel (Gurason Berlin) siegten Michael Burg, Wilfried Götz und Roland Redlich gegen Auswahlmannschaften aus Iserlohn, Jülich, Essen und einem zweiten Berliner Team. 
Deutscher Mannschaftsmeister 2015
:
Carsten Schwemmer, Michael Burg, Gerhard Löbel, Wilfried Götz, Roland Redlich (v.l.n.r.) 

  

Schon vor dem Mannschaftswettbewerb präsentierte sich dasDream-Team zuversichtlich und siegessicher.

 

  28.05.2015 Wilfried Götz wird zum 2. Mal Berliner      
                 
Seniorenmeister
      

Beim  FVTT-Seniorenturnier 2015, das am 28.05. und wie immer von der SG Bayer Berlin in der Reinhard-Clerk-Sporthalle ausgerichtet wurde, setzte sich unser Altmeister Wilfried Götz in allen Spielen durch und wurde nach 2011 erneut in seiner Altersklasse Berliner Seniorenmeister. In den Gruppenspielen konnte er sich in allen vier Begegnungen behaupten und gewann gegen Titelverteidiger und Vorjahressieger Sawatzki/Vattenfall (3:0), Dulinski/Kreuzberg (3:1), Schneider/Otis (3:0) und Kobilke/Vattenfall (3:1). Im Halbfinale hätte für den Reinickendorfer die eigene Überheblichkeit fast das Aus bedeutet. Gegen Angstgegner Molavi aus Steglitz führte der Routinier schon mit 2:0 (11:3, 11:5) und 8:1. Er gab diesen Satz aber noch mit 15:17 ab, verlor auch den 4. Satz mit 10:12 und behielt schließlich im entscheidenden Durchgang mit 11:7 die Oberhand. Endspielgegner war Zweitliga-spieler Schneider/Otis, den er ohne große Mühe wie schon in den Gruppenspielen bezwingen konnte (3:1).

 

 

Am 09.05.15 fand das tradionsreiche Norddeutsche - Städteturnier diesmal in Berlin statt. Zum wiederholten Male wurde dafür unser Spieler Michael Burg nominiert. Zusammen mit 3 Mannschaftskollegen aus anderen Berliner Firmen (siehe Foto) mußte bei den stärkeren Vereinsspielern angetreten werden. Es wurde nach einem anstrengenden Turnier ein guter 4. Platz erreicht.
Bei den Nicht-Vereinsspielern holten die Berliner Teams der Damen und der Herren jeweils den Titel nach Berlin.
Ab 19.00 wurde dann in dem Räumen des LSB am Olympiastadion kräftig gefeiert. Nach dem das reichhaltige Buffet geplündert wurde (es waren ja ca. 100 Leute aus den verschiedenen Städten am Turnier beteiligt), gab es die ausführliche Siegerehrung durch Gabi Wrede. Anschließend wurde mit Musik vom DJ noch getanzt und das eine oder andere Spiel vom Tage diskutiert bzw. ausgewertet.

    

 

Wilfried Götz und Friedhelm Dungs holen Silber und Bronze

Am 16./17. August 2014 fanden in Wuppertal die Deutschen TT-Meisterschaften statt.Überraschend kehrten die Altmeister Wilfried Götz und Friedhelm Dungs mit einer Silber- und Bronzemedaille zurück. In einem Teilnehmerfeld von über 60 Aktiven unterlag das Doppel erst im Finale nach 10:8-Führung im 5. Satz den Favoriten aus Solingen. Im Einzelwettbewerb belegte Friedhelm Dungs in seiner Gruppe mit 1:3 Spielen den dritten Rang und verpasste somit den Einzug in das Hauptfeld. Das erreichte Wilfried Götz als Gruppensieger, wobei er im letzten Einzel den Doppelweltmeister und Vize-Europameister seiner Altersklasse, Ernst Junker aus Iserlohn, mit 3:0 besiegen konnte. Erst im Viertelfinale war Schluss für den Berliner, nach dem er eine 9:4 Führung im Entscheidungssatz gegen den späteren deutschen Meister vergab. Im abschließenden Mannschaftswettbewerb fungierte Friedhelm Dungs als Teamchef, verteilte erfolgreich Tabletten für die Vor- und Rückhand und stellte die Schläger auf Netz- und Kantenbälle ein. In der Spielgemeinschaft Berlin / Bonn / Emscher erkämpfte Wilfried Götz gegen Landes-und Verbandsligaspieler die Bronzemedaille. Es ist einer der größten Erfolge der 20-jährigen Vereinsgeschichte. Noch nie standen Sportler bei nationalen Meisterschaften auf dem Siegerpodest. Nächstes Jahr finden in Riccione ( Italien ) die europäischen Titelkämpfe statt. Wir überlegen die bereits erhaltene Einladung anzunehmen.








 


 

  •  
  • Im letzten Mixturnier 2010 Staffel B sind Birgit Teske und  Schuhmann (Zehlendorf) 9. geworden
  • In  2 Mixturnieren  2010 Staffel B sind Heidrun Simsek und Bernd Mallwitz  zweimal 7.  geworden
  • In den 3 Mixturnieren 2009 / 2010 Staffel B sind Giesela Drawert  und Heribert Schlootz - Reiplinger zweimal 6. und einmal 10. geworden
  • In den 3 Mixturnieren 2009 / 2010 Staffel A sind Claudia Schmidt und Herbert Schreiber zweimal 2. und einmal 3. geworden.
  • Im Ranglistenturnier 2. Klasse Herren Einzel am 16.01.2010 ist    Peter Zahrt Dritter geworden
  • Im Ranglistenturnier 1. Klasse Herren Einzel am 16.01.2010 ist  Herbert Schreiber Zweiter geworden
  • Im Ranglistenturnier 2. Klasse Damen Doppel am 16.10.2010 sind Drawert / Teske 2. geworden.
  • Herbert Schreiber und Friedhelm Dungs belegten im Herren Doppel am 16.01.2010 den 1. Platz in der 1. Klasse
  • Im Ranglistenturnier1.Klasse Damen Einzel am 17.02.2009 ist Claudia Schmidt Erste geworden.
    Im gleichen Turnier . 1. Klasse Herren Doppel sind Michael Burg & Herbert Schreiber Erste geworden. Andreas Lachaiczak & Friedhelm Dungs wurden Zweiter.
    Im gleichen Turnier 1. Klasse Herren Einzel wurde Michael Burg Dritter
  •  Im Mixturnier A am 18.11.2007 ist Claudia Schmidt mit Herbert Schreiber  
    Erste geworden
  • Im Mixturnier A am 22.04.2007 ist Claudia Schmidt mit Herbert Schreiber  
    Erste geworden. Haben
     den Titel "Berliner Meister" damit zum zweiten Mal verteidigt. (Gratulation)
  • 24.03.2207 Im Damen Mix Turnier Ist Claudia Schmid mit Sabine Aursch zweite bei der Berliner Firmenmeisterschaft geworden.
  • 24.03.2207 Im Damen Einzel,  ist Claudia Schmidt  Erste geworden Gratulation zu Verteidigung Ihres Titels: Berliner Firmenmeisterin. 
  • Im Mixturnier B am 25.02.2007 ist Monika Bethke mit Friedhelm Dungs
    Erste
    geworden.
  • Im Mixturnier B am 19.03.2006 ist Name:Veröffendl. untersagt mit Peter Zahrt 
    Zweite geworden.
  • Im Mixturnier B am 19.03.2006 ist Monika Bethke mit Friedhelm Dungs
    Erste geworden.
  •  Im Mixturnier A am 19.03.2006 ist Claudia Schmidt mit Herbert Schreiber  
    Erste geworden.
  • Im Damen Einzel, Damen Doppel, und im Mix Turnier, am  19.03.2006 in der 1. Klasse ist Claudia Schmidt jeweils 1.geworden und damit ist sie in allen Drei Kategorien Berliner Firmenmeisterin. (Gratulation)
  • Im Damen Doppelturnier 19.03.2006 in der 1. Klasse sind Claudia Schmidt und Partnerin Janine Feige 1. geworden.
  • Im Mixed B Turnier 26.02.06 sind M. Bethke u. F. Dungs 1. geworden.
  • Im Mixed A Turnier 26.02.06 sind C. Schmidt u. H. Schreiber 1. geworden.
  • Claudia Schmidt und Herbert Schreiber Berliner Mix-Doppelmeister 2005
    Ehrung am 23.06.2006 durch die Bezirksbürgermeisterin Frau Wanjura
  • 3. Mannschaft - Klassenmeister der 5. Klasse in der Saison 2002/03
  • 1. Mannschaft - Klassenmeister der 3. Klasse in der Saison 2000/01
  • 2. Mannschaft - 3. Platz beim Horst-Manthey-Pokal in der Saison 1998/99
  • 2. Mannschaft - Pokalsieger in der 5. Klasse in der Saison 1998/99
   Aktuell: 
   
Berliner Betriebssport - Rangliste (hier werden nur die Vereinszugehörigen)
     aufgeführt) (Stand: 24.01.2011)
Herren Namen Ranglisten-
Nummer
Sonderklasse Michael Burg 08
 1. Klasse Herbert Schreiber 30
 1. Klasse Wilfried Götz 42
 1. Klasse    Friedhelm Dungs 47
 1. Klasse Jürgen Axt 52
 1. Klasse Roland Redlich 53
 3. Klasse Andreas Mühl 110
 4. Klasse Berndt Mallwitz  144
 4., Klasse Schlootz-Reiplinger 154
Damen Namen Ranglisten-
Nummer
 1.Klasse Gisela Drawert  20
 2.Klasse Ursula Schwenzfeier  24
 2.Klasse Birgit Teske  25
 2.Klasse Heidrun Simsek  29
<

Aktualisiert: 11.03.2017 10:43